Modul 4: Erfolgreich führen in digitalen Zeite? – Führung im Kontext der digitalen Transformation

Modul 4

07.10.2025, 10 - 16 Uhr

Entdecken Sie in diesem Modul die Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Führung in der digitalen Welt. Erfahren Sie, was gute Führung im Prozess der digitalen Transformation ausmacht, und welche Empfehlungen es für Führungskräfte gibt, so dass der Transformationsprozess erfolgreich sein kann. Zudem lernen Sie, wie Sie Ihre eigene ebenso wie die psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden am Arbeitsplatz auch im Kontext digitalisierter Arbeit sicherstellen und fördern können. Tauchen Sie ein in die Welt der modernen Führung und gestalten Sie gesunde und erfolgreiche Arbeit für sich selber und für Ihr Team.

  • Was zeichnet gute Führung im Kontext der digitalen Transformation aus?
  • Wie sollten sich Führungskräfte bestmöglich den Mitarbeitenden gegenüber verhalten?
  • Wie kann die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz gefördert werden?
  • Welche Vorteile birgt ein achtsamer Umgang mit den Mitarbeitenden?
  • Sie lernen Ängste oder Unsicherheiten von Mitarbeitenden besser verstehen, die mit anstehenden Veränderungen im Zusammenhang stehen.
  • Sie lernen, wie Sie Belastungsfaktoren digitaler Arbeit erkennen können und erlernen Methoden und Ansätze, diese Belastungen zu optimieren.
  • Sie lernen, wie Sie die individuelle Beanspruchungssituation der Mitarbeitenden erheben und bewerten können.
  • Sie lernen, wie Sie die Mitarbeitenden bei der digitalen Transformation effektiv unterstützen können.
  • Sie lernen achtsam auf Mitarbeitende einzugehen und können so das Arbeitsklima insgesamt verbessern.
  • Sie haben gelernt, wie Sie das allgemeine Arbeitsklima innerhalb der Organisation durch eine bessere Art der Führung verbessern können.
  • Sie wissen, wie Sie dafür sorgen können, dass es zwischen der Art der Führung in Ihrer Organisation und der zunehmend digitalisierten Arbeit möglichst wenig Reibungspunkte oder Widersprüchlichkeiten gibt.
  • Sie haben gelernt, die Sensibilität Ihrer Organisation in Bezug auf psychische Belastungsfaktoren zu erhöhen und können durch Verbesserungsmaßnahmen dazu beitragen, die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden zu verbessern und somit bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen und mittel- bis langfristig auch Ausfallzeiten zu minimieren.

Termine

Allgemeiner Ablauf

Das Modul wendet sich speziell an Fachpersonal (bspw. Bildungsbegleiter*innen, Gruppenleitungen, Job-Coaches, Lehrkräfte) und Führungskräfte in sozialen Organisationen (bspw. Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, Förderschulen, Pflegeeinrichtungen). Alle Inhalte werden von Tutor*innen vermittelt, die über vertiefte Kenntnisse der spezifischen Rahmenbedingungen in der Sozialwirtschaft verfügen und gleichzeitig auch Wissen über digitale Transformationsprozesse in der Industrie und Wirtschaft mitbringen. In jedem Modul werden keine spezifischen Vorkenntnisse vorausgesetzt, ggf. erforderliche Informationen oder Grundkenntnisse werden kompakt zum Beginn eines Moduls vermittelt. Damit ist jedes Modul besonders auch für Newcomer*innen in Bezug auf das Thema „Digitale Transformation“ interessant.

Die Kosten für eine Kursteilnahme belaufen sich pro Organisation auf 1.999,00 € (zzgl. MwSt.) und beinhaltet die Teilnahme von bis zu zwei Personen am Präsenztermin und an der Online-Veranstaltung.

Interessenbekundung / Anmeldung

Teilnahmebedingungen für Modul 4

  1. Anbieter Moduls ist das Institut für Technologie und Arbeit e.V. in Kaiserslautern (nachfolgend „Anbieter“ genannt). Als „Teilnehmende*r“ werden nachfolgend jene genannt, die bzw. der sich gem. Ziff. 5 verbindlich angemeldet und die Anzahlung gem. Ziff. 8 fristgemäß geleistet hat.
  2. Der Preis für die Teilnahme an dem Modul im Jahr 2025 beträgt je Teilnehmende*n 1999,- Euro (inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer).
  3. Im Preis gem. Ziff. 2 dieser Teilnahmebedingungen sind alle oben beschriebenen Leistungen sowie die Möglichkeit der Teilnahme einer zweiten Person aus Ihrer Organisation (ggf. Nachweis erforderlich) enthalten.
  4. Es können nur alle drei Teile des Moduls zusammen gebucht werden, da diese inhaltlich aufeinander aufbauen.
  5. Eine verbindliche Buchung über neben stehendes Buchungsformular ist bis zum 16.09.2025 erforderlich.
  6. Sollten die bzw. der Teilnehmende an dem Modul oder einzelnen Elementen (Präsenzseminar, Erprobungsphase, 2h-Abschlusstreffen online) nicht teilnehmen, fällt dennoch der volle Preis gem. Ziff. 2 dieser Teilnahmebedingungen an bzw. es findet keine Teilerstattung statt.
  7. Eine Anmeldung für das Modul findet ausschließlich über das nebenstehende Anmeldeformular des Anbieters und nur durch die vollständige Angabe der erbetenen Daten statt. Die in diesem Zuge erhobenen Daten werden nur zu Zwecken der Anmeldung und Abrechnung der Leistungen vom Anbieter auf seinem Server mit Standort in der Bundesrepublik Deutschland gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte ist ausgeschlossen.
  8. Nach erfolgreicher Anmeldung stellt der Anbieter eine Anzahlungsrechnung über 50% des Preises gem. Ziff. 2 dieser Teilnahmebedingungen aus.
  9. Die Anzahlung gem. Ziff. 8 dieser Teilnahmebedingungen ist spätestens bis zum 17.09.2024 zu leisten. Nur bei fristgemäßen Zahlungseingang wird eine Teilnahme verbindlich zugesagt. Die verbindliche Teilnahmezusage durch den Anbieter folgt bis zum 17.09.2024.
  10. Nach Abschluss Moduls erhält die bzw. der Teilnehmende(n) eine Schlussrechnung über den Preis gem. Ziff. 2 dieser Teilnahmebedingungen, abzgl. der geleisteten Anzahlung gem. Ziff. 8 dieser Teilnahmebedingungen.
  11. Die oder der Teilnehmende(n) kann ihre bzw. seine Teilnahme bis zum 16.09.2024 kostenfrei stornieren. Bei danach erfolgender Stornierung sind 100% des Preises gem. Ziff. 2 dieser Teilnahebedingungen an den Anbieter zu entrichten.
  12. Sollte eine Mindestanzahl von Teilnehmenden an diesem Modul nicht erreicht werden, so behält sich der Anbieter vor, die Weiterbildung bis zum 17.09.2025 abzusagen. Bis dahin geleistete Anzahlungen werden vollständig an die bzw. den Teilnehmende*n rückerstattet. Darüber hinaus werden keine Kosten erstattet, die der und dem Teilnehmenden im Zusammenhang mit der geplanten Teilnahme an diesem Angebot entstanden sind.